Startseite

Herzlich Willkommen

Ich darf Ihnen
kompetente Beratung und Betreuung anbieten - gerne begleiten wir Sie auf Ihrem Weg zum Erfolg. Ich freue mich auf ein persönliches, kostenloses Erstgespräch.

Impressionen vom Steuerberater in Feldkirchen, Mag. Sieglinde Gailer
Impressionen vom Steuerberater in Feldkirchen, Mag. Sieglinde Gailer
Impressionen vom Steuerberater in Feldkirchen, Mag. Sieglinde Gailer
Impressionen vom Steuerberater in Feldkirchen, Mag. Sieglinde Gailer
Impressionen vom Steuerberater in Feldkirchen, Mag. Sieglinde Gailer

Kanzlei

Adresse und Anfahrt

Mag. Sieglinde Gailer
Steuerberaterin

St. Ruprechterstraße 32
9560 Feldkirchen
Österreich

Telefon 04276/48216
Mobil 0676/4190514
Fax 04276/48216
E-Mail

Zufahrt über Hoferweg 2

Bürozeiten

Montag – Donnerstag
8:00 – 11:30 Uhr

Termine außerhalb der Bürozeiten nach Vereinbarung.

So kommen Sie zu uns

Verschieben Sie die Karte mit zwei Fingern

Sie verlassen durch das Klicken auf "Route planen" unsere Webseite und Ihre Eingabe wird an GoogleMaps weitergeleitet. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: policies.google.com/privacy.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

form_error_msg_button

Ansprechpartner

Mag. Sieglinde Gailer

Steuerberaterin

Mag. Sieglinde Gailer Steuerberaterin St. Ruprechterstraße 32 9560 Feldkirchen Österreich

Norma Tirof

Jahresabschlüsse

Mag. Sieglinde Gailer Steuerberaterin St. Ruprechterstraße 32 9560 Feldkirchen Österreich

Renate Jordan

Verwaltung

Mag. Sieglinde Gailer Steuerberaterin St. Ruprechterstraße 32 9560 Feldkirchen Österreich

Leistungen

Buchhaltung

Wir übernehmen gerne die Führung Ihrer Buchhaltung und stellen Ihnen regelmäßig Reports über Ihre geschäftliche Entwicklung zur Verfügung. Wir passen den Umfang unserer Leistungen gerne an Ihr Unternehmen individuell an.

Unser Leistungsangebot

  • EDV-Erfassung der Geschäftsfälle
  • laufende Kontenabstimmung
  • Verwaltung offener Posten
  • Organisation Rechnungswesen
  • Informationen über Geschäftsverlauf
  • Erstellung Erfolgsrechnungen
  • Datenübernahme aus elektronischen Kassabüchern/Fakturensystemen
  • Beratung zu Buchhaltungsfragen
  • Belegabhol- und Zustellservice
  • ABC-Analyse von Kunden und Lieferanten

Lohnverrechnung

Mit einem Outsourcing Ihrer Lohnverrechnung an unsere Fachleute gewinnen Sie kostbare Zeit zurück und profitieren von höchster Genauigkeit in der Abrechnung, Unterstützung bei Vertragsgestaltung sowie Zahlen & Fakten auf Knopfdruck.

Unser Leistungsangebot

  • Lohn- und Gehaltsverrechnung
  • An- und Abmeldungen bei Sozialversicherungsträgern
  • Überprüfung Reisekostenabrechnungen
  • Unterstützung bei Lohnsteuer-, Kommunalsteuer- und Sozialversicherungsprüfungen
  • Arbeitnehmerveranlagung
  • Tipps Dienstzeugniserstellung
  • Klärung arbeits-, steuer- und sozialversicherungsrechtlicher Fragen
  • Onlineverbindung zu Sozialversicherungsträger und Finanzamt
  • Beratung bei Gestaltung Arbeitsverhältnisse
  • Beratung bei Betriebsvereinbarungen und Kollektivvertragsauslegung

Steuerberatung

Als Steuerberater verstehen wir uns als Ratgeber in allen steuerlichen Angelegenheiten. Auf Wunsch übernehmen wir gerne Ihre laufend zu führende Buchhaltung, Lohn- und Gehaltsverrechnung und die Erstellung Ihres Jahresabschlusses.

Unser Leistungsangebot

  • Steuerplanung zur Senkung der Steuerbelastung
  • Buchhaltung und Personalverrechnung
  • arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Beratung
  • Erstellung Jahresabschlüsse
  • Erstellung Steuererklärungen
  • Antragstellung in steuerlichen Angelegenheiten
  • Vertretung gegenüber Abgabenbehörden
  • Vertretung vor Finanzbehörde und im Finanzstrafverfahren
  • laufende Information über steuerliche Änderungen

Unser individuelles Beratungsangebot

  • Planung von Neu- und Umgründungen
  • Beratung Unternehmensnachfolgefragen
  • Beratung Mitarbeiterbeteiligungen
  • Sanierungsberatung
  • Abwicklung Betriebsprüfungen
  • Beratung Wahl der Rechtsform
  • Steuerplanung und Strategieentwicklung
  • steuergutachtliche Tätigkeiten
  • Beratung und Schulung Buchhaltungspersonal
  • Beratung bei EDV-gestütztem Rechnungswesen
  • Unterstützung bei Finanzgesprächen

Gründungsberatung

Bei der Gründung eines Unternehmens kommt es zu zahlreichen Fragestellungen. Wir haben umfangreiches Know-how in diesem Themenbereich und betreuen Sie professionell in allen Phasen Ihrer Unternehmensgründung.

Unser Leistungsangebot

  • Prüfung Geschäftsidee auf Umsetzbarkeit
  • gemeinsame Konzepterarbeitung
  • Erstellung Businesspläne
  • Beratung Rechtsform
  • Beratung Gründungsförderungen
  • Beratung Sozialversicherung
  • Unterstützung Finanzgespräche

Kontakt

Gutschein-Erstgespräch

In einem Erstgespräch analysieren wir Ihre individuellen Anliegen und zeigen Ihnen, was wir für Sie tun können. Sie entscheiden ganz in Ruhe und ohne Risiko, ob wir die richtigen Partner für Sie sind.

Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden!

Wunschtermin

Alternativer Termin

Persönliche Angaben

Nachricht

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

In unserer Datenschutzerklärung wird erläutert, welche Informationen wir erheben, aus welchem Grund und wie wir diese Informationen nutzen. Erfahren Sie mehr

Kontaktformular

Persönliche Angaben

Nachricht *

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

In unserer Datenschutzerklärung wird erläutert, welche Informationen wir erheben, aus welchem Grund und wie wir diese Informationen nutzen. Erfahren Sie mehr

Informationen anfordern

Persönliche Angaben

Senden Sie mir bitte folgende Unterlagen

Nachricht *

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

In unserer Datenschutzerklärung wird erläutert, welche Informationen wir erheben, aus welchem Grund und wie wir diese Informationen nutzen. Erfahren Sie mehr

News

Steuernews für Klienten

Was ändert sich mit dem Konjunkturstärkungsgesetz?

Sparschwein

Das Konjunkturstärkungsgesetz (KonStG 2020) soll mit Maßnahmen im Abgabenrecht Entlastung bringen und den Standort stärken. Der folgende Überblick über ausgewählte Maßnahmen basiert auf dem im Nationalrat beschlossenen Gesetz und den dazugehörigen Erläuterungen.

Änderung des Einkommensteuertarifs

Der Einkommensteuersatz wird rückwirkend ab 1.1.2020 für Einkommensteile von € 11.000,00 bis € 18.000,00 20 % (statt wie bisher 25 %) betragen. Für Einkommensteile über € 1 Mio. soll der Steuersatz bis 2025 55 % betragen (bisher bis 2020). Zudem wird für Arbeitnehmer mit geringem Einkommen der Zuschlag zum Verkehrsabsetzbetrag bzw. der SV-Bonus erhöht.

Änderungen bei Abschreibungen

Alternativ zur linearen Abschreibung können Wirtschaftsgüter, die nach dem 30. Juni 2020 angeschafft oder hergestellt werden, mit einer degressiven Absetzung für Abnutzung (AfA) mit einem unveränderlichen Prozentsatz von höchstens 30 % abgeschrieben werden. Für bestimmte Wirtschaftsgüter ist die degressive Abschreibung allerdings ausgeschlossen.

Für Gebäude, die nach dem 30. Juni 2020 angeschafft oder hergestellt worden sind, ist eine beschleunigte AfA vorgesehen werden. Die AfA von den Anschaffungs- oder Herstellungskosten kann höchstens das Dreifache des bisher gültigen Prozentsatzes, im darauffolgenden Jahr höchstens das Zweifache betragen. Mehr dazu finden Sie in einem gesonderten Artikel.

Verlustrücktrag

Verluste aus betrieblichen Einkünften, die im Zuge der Veranlagung 2020 nicht ausgeglichen werden können, können im Rahmen der Veranlagung 2019 bis zu € 5.000.000,00 vom Gesamtbetrag der Einkünfte vor Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen abgezogen werden (Verlustrücktrag). Soweit ein Abzug im Rahmen der Veranlagung 2019 nicht möglich ist, kann dieser unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag bei der Veranlagung 2018 erfolgen. Der Finanzminister kann per Verordnung festlegen, dass eine Verlustberücksichtigung im Rahmen der Veranlagung 2019 sowie 2018 bereits vor Durchführung der Veranlagung 2020 erfolgen kann.

Endet im Kalenderjahr 2020 ein abweichendes Wirtschaftsjahr, besteht das Wahlrecht, den Verlust aus der Veranlagung 2020 oder aus der Veranlagung 2021 rückzutragen. Wird der Verlust aus der Veranlagung 2021 rückgetragen, beziehen sich die Regelungen auf die Kalenderjahre 2021, 2020 und 2019. Für steuerliche Unternehmensgruppen bestehen ergänzende Regelungen für den Verlustrücktrag.

Stundungen und Ratenzahlungen

Stundungen, die nach dem 15. März 2020 bewilligt worden sind und deren Stundungsfrist am 30. September oder am 1. Oktober 2020 endet, werden gesetzlich bis 15. Jänner 2021 verlängert. Danach hat man unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Ratenzahlungen. Details finden Sie in einem gesonderten Artikel.

Änderungen für Land- und Forstwirtschaft

Hier ist unter anderem eine Änderung der Besteuerung des Gewinns aus Kalamitätsnutzung zu nennen. Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft können ab 2020 auf drei Jahre verteilt versteuert werden. Die Umsatzgrenze zur Verpflichtung zur Buchführung wurde erhöht und die Einheitswertgrenze für die Buchführung ist entfallen.

Sonstige Änderungen

Weitere Maßnahmen sind unter anderem Anpassungen der Flugabgabe und Anpassungen der COVID-Sonderregelungen für die Durchführung von Amtshandlungen. Für Arbeitnehmer, welchen aufgrund von Kurzarbeit reduzierte laufende Bezüge zugeflossen sind, wird das Jahressechstel 2020 pauschal um 15 % erhöht, um eine erhöhte Besteuerung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld zu vermeiden. Auch ein nachträglicher Verzicht auf den Familienbonus Plus wird ermöglicht.

Stand: 29. Juli 2020

Bild: wladimir1804 - stock.adobe.com

Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns - Ihre kompetente Steuerberaterin in Feldkirchen!

Steuernews für Ärzte

Was versteht die Finanz unter Heilbehandlung?

Frau im Sommerlook

Erbringt ein Arzt Heilbehandlungen im Bereich der Humanmedizin, so sind die Umsätze daraus von der Umsatzsteuer befreit.

In den Umsatzsteuerrichtlinien findet sich die Rechtsmeinung der Finanz, was unter Heilbehandlung zu verstehen ist. Als Heilbehandlungen im Bereich der Humanmedizin werden dort Tätigkeiten definiert, die zum Zweck der Vorbeugung, Diagnose, Behandlung und soweit möglich, der Heilung von Krankheiten oder Gesundheitsstörungen bei Menschen, sowie zum Schutz einschließlich der Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der menschlichen Gesundheit erbracht werden.

Mit der letzten Wartung der Richtlinien wurde nun die Liste, was insbesondere unter Heilbehandlung zu verstehen ist, wie folgt angepasst (hervorgehoben):

  • die Untersuchung auf das Vorliegen oder Nichtvorliegen von körperlichen Krankheiten und psychischen Krankheiten oder Störungen, von Behinderungen oder Missbildungen und Anomalien, die krankhafter Natur sind;
  • die Beurteilung dieser Zustände bei Verwendung medizinisch-diagnostischer Hilfsmittel;
  • die Behandlung solcher Zustände: Die Verabreichung eines Medikamentes zur sofortigen Einnahme, die Verabreichung einer Injektion oder das Anlegen eines Verbandes im Rahmen einer ärztlichen Behandlungsleistung gehört als übliche Nebenleistung zur begünstigten ärztlichen Heiltätigkeit;
  • die Vornahme operativer Eingriffe einschließlich der Entnahme oder Infusion von Blut;
  • die Vorbeugung von Erkrankungen (dazu gehören auch Drogenpräventivvorträge);
  • die Geburtshilfe sowie die Anwendung von Maßnahmen der medizinischen Fortpflanzungshilfe;
  • die Schmerztherapie und Palliativmedizin;
  • die Verordnung von Heilmitteln, von Heilbehelfen und medizinisch-diagnostischen Hilfsmitteln;
  • die Vornahme von Leichenöffnungen;
  • Anpassung von Kontaktlinsen durch Augenärzte; Anpassung von Hörgeräten durch Hals-, Nasen-, Ohrenärzte;
  • die Tätigkeit der Ärzte im Rahmen bestimmter Untersuchungen entsprechend dem Strahlenschutzgesetz;
  • die fachärztliche Beratung nach dem Gentechnikgesetz vor und nach Durchführung einer genetischen Analyse;
  • der Einsatz eines freiberuflich tätigen Notarztes einschließlich des Bereitschaftsdienstes.

Stand: 27. Mai 2020

Bild: Izabela Magier - stock.adobe.com

Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns - Ihre kompetente Steuerberaterin in Feldkirchen!

Anmeldung Newsletter

Ich möchte folgende Newsletter abonnieren *

In unserer Datenschutzerklärung wird erläutert, welche Informationen wir erheben, aus welchem Grund und wie wir diese Informationen nutzen. Erfahren Sie mehr

Steuernews als RSS

Nutzen Sie RSS-Feeds?

Wir bieten Ihnen die Schlagzeilen unserer Steuernews in einem standardisierten Austauschformat an. Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, wie Sie die kostenlosen RSS-Feeds empfangen können.

Wie nutzt man RSS-Feeds?

Schritt 1: RSS Reader installieren. Dazu haben Sie mehrere Möglichkeiten:

Schritt 2: Wählen Sie das RSS-Feed aus und tragen Sie dieses in den RSS Reader bzw. Internet-Browser ein.